item2

Für die Freunde der traditionellen Elektronenorgel stehen 4 grosse Instrumente im Musikraum zur Verfügung.

ELKA C 1000: 2 x 5 Oktaven Manualumfang, 1 1/2 Oktaven Pedalumfang
Lowrey MX 1: 2 x 4 Oktaven Manualumfang, 1 1/2 Oktaven Pedalumfang
Wersi Zenith: 2 x 5 Oktaven Manualumfang, 2 1/2 Oktaven Pedalumfang
 

Die Techniken können an der Orgel mit oder ohne Begleitautomatik erarbeitet werden. In der Stilrichtung sind Sie ganz frei; auch ob Sie mit ausnotierter Orgelliteratur oder nach Chorusnoten spielen möchten. Hier eine Auswahl einiger Kursinhalte:

  • Erlernen von typischen Orgelspieltechniken
  • Die wichtigen Rhythmen der Tanzmusik und deren Interpretation an der Orgel mit exemplarischen Beispielen inkl. Intro, Fill-in’s, Endings und Ueberleitungen
  • Registration der 2 Manuale und des Pedals
  • Ueber- und unterspielen sowie „grabschen“ im untern Manual
  • Eigenes Erarbeiten der bekannten Basslinien
  • Spieltechnisches Ausnutzen der beiden Manuale und eventuell des Manualsplits
  • Orgelvoicings und orgeltypische Akkordgriffe
  • Einstieg in die Sakralliteratur mit der speziellen Notation und Erlernen der besonderen Pedalzeichen
  • Arrangement von ausgewählten Orgelstandards
  • Einstieg ins Improvisieren bei Blues, Swing und anderen Rhythmen
  • Erweitertes Nutzen der linken Hand als lediglich Akkordgriffe
  • Phrasieren wie auch variieren einer Melodie

 

Für die Freunde der alten elektromagnetischen Hammondorgel stehen 4 solche Instrumente mit Lesliekabinetten im Kurshaus. Beachten Sie das spezielle Informationsblatt: „Hammond-Wochenkurse“.


Copyright © 1997-2019
Peter Dennler, Fachschule für Tasteninstrumente, Riva San Vitale TI